Kundenstimmen

Griechenland Rundreise September 2018

In diesem Jahr hatten wir eigentlich keinen großen Urlaub geplant. Sehr kurzfristig, nur zwei Wochen vor Beginn der Reise, haben wir uns dann doch noch dazu entschlossen Urlaub zu machen. Die von unserem Reisebüro vorgeschlagene einwöchige Rundreise von Studiosus in Griechenland „Orakeln bei Ouzo und Oliven“ hat dann direkt unser Interesse geweckt. Wir kannten also vorab den kompletten Reiseverlauf und wussten auch schon den Namen der Reiseleiterin. Dass hinter dem Namen Konstantina Liwieratos so eine sympathische und kompetente Persönlichkeit steckt, hatten wir uns jedoch so nicht vorstellen können.

Direkt beim ersten Treffen war klar, dass wir uns gut verstehen würden. Konstantina verstand es, mit ihrer offenen und herzlichen Art, uns ihr umfangreiches Wissen zur Geschichte Griechenlands nahezubringen. Wir erfuhren viel über die antike Geschichte, Götter und heilige Stätten. Gerade weil wir noch nie Kulturreisen dieser Art gemacht hatten, war es genau richtig, wie Konstantina ihre Informationen interessant und verständlich verpackte. Ihrer ruhigen Stimme konnten wir immer sehr gut zuhören und hatten nie das Gefühl eines eintönigen Monologs. Auf jede Frage, die wir ihr stellten, konnte sie uns eine Antwort geben. Bei einer Besichtigung konnten wir kurz einer anderen Reiseleiterin zuhören wie sie ihrer Gruppe etwas erzählte und waren dann beide froh, dass wir von Konstantina begleitet wurden. Sie hat nämlich ein sehr gutes Händchen dafür, den Anteil von Geschichte und Kultur gut zu dosieren und wirft nicht immer nur mit Jahreszahlen und anderen Details um sich – das ist für uns immer ein wichtiger Punkt. So waren dann auch die persönlichen Gespräche außerhalb der Besichtigungen immer sehr interessant und wir konnten mit ihr über jegliche Themen reden, es gab eigentlich keine Fragen, die nicht beantwortet wurden.

Auch bei der Organisation gab es nichts, an was Konstantina nicht dachte: Von Wegerklärungen über Tipps zur Freizeitgestaltung bis hin zu Empfehlungen zu Tavernen vergaß sie nichts.

Alles in allem hatten wir eine großartige Woche, mit Informationen aber auch viel Freizeit, zusammen mit Konstantina und möchten uns auf diesem Weg noch einmal herzlich bei ihr bedanken. Bleib so wie du bist, wir wünschen dir weiterhin alles Gute auf deinen Reisen.

Viele liebe Grüße
Tamara (29) und Ralf (32) aus dem Schwarzwald

 

Griechenland Rundreise September 2018

Sehr geehrte Konstantina!
Es war eine sehr schöne Rundreise mit friedlichen Mitreisenden und einer tollen
Reiseleiterin. Wenn ich die Laudatio hätte halten dürfen, wäre wohl
in 5 Sätzen alles gesagt gewesen:
1. Die Reise war sehr schön.
2. Wir haben viel gesehen und erlebt.
3. Wir haben viel Neues und Interessantes und Wissenswertes erfahren.
4. Unsere Reiseleiterin hatte mit Geschick, Wissen und Können die
Zügel stets in der Hand.
5. Die ruhige, sachliche und vor allem geordnete Vortragsweise unserer
Reiseleiterin qualifiziert sie als Dozentin – Heerscharen von Studenten würden ihrem Vortrag aufmerksam folgen – so wie wir.

Ein sechster Satz lautete einfach Danke!

Liebe Grüße von
Renate und Friedbert Tiersch aus Erfurt

 

ATHEN OKTOBER 2017

Ende Oktober 2017 hatte ich für mich und meine drei Jungs bei Frau Dr. Konstantina Liwieratos eine Führung über die Akropolis und durch`s Akropolis-Museum gebucht. Hätte ich geahnt, wie gut die Führung durch Konstantina werden würde, hätte ich auch gleich unsere anderen Touren bei ihr gebucht.
Es war wirklich unglaublich, man konnte Konstantina alles fragen, egal ob es griechische Geschichte, Kultur oder Luftverschmutzung war. Durch ihre offene Art kamen wir sofort ins Gespräch und auch meine Kinder scheuten sich nicht, Fragen zu stellen. So erfuhren wir viele Details aus den verschiedenen Epochen der Athener Geschichte, aber auch ganz persönliche Geschichten aus Konstantinas Leben. Obwohl die Führung irgendwann zu Ende war, saßen wir noch lange im Akropolis-Museum zusammen und redeten immer weiter.
Vielen Dank Konstantina für dieses tolle Erlebnis!

René Zimmer aus Potsdam

 

ATHEN 08. bis 10 August 2017

Bei meiner dreitägigen Wanderung durch das klassische Athen überliess ich mich voll und ganz der Führung von Frau Dr. Konstantina Liwieratos — und ich habe gut daran getan. Mit einem wohlgefüllten Wissensvorrat und ihrer ständigen Aufmerksamkeit war sie mir eine wunderbare Begleiterin und Athen eine beeindruckende Botschafterin. Ob hoch oben auf der Akropolis oder gegenüber auf dem Pnyx, ob angesichts rot- oder schwarzfiguriner Vasen — stets fand sie wissenschaftlich genaue Antworten auf meine unerschöpflichen Fragen.

Mehr noch, hier und da erzählte sie eine Anekdote oder fügte einen kleinen thematisch passenden Exkurs hinzu. Sie versteht ebenso viel von Politik wie von der Historie des Altertums und von Kunstgeschichte. Ja, Konstantina versteht es wirklich, die „alten Griechen“ wieder jung zu machen. Trotzdem ist sie auch mit der Gegenwart Athens vertraut. Denn natürlich kannte sie auch ein vorzügliches Fischrestaurant in Piräus und die beste Eisdiele der Stadt.

Konstantina, ich bedanke mich herzlich bei Dir für diese wundervollen drei Tage!

Dr Albert Stähli, former Rector GSBA Zurich

 

Ostern 2017 – Wanderstudienreise „Natur und Kultur“ mit Dr.Konstantina Liwieratos

Selten erlebten wir auf unseren vielen Reisen eine fachlich so kompetente, versierte und zugleich charmante Reiseleiterin. Sie beherrscht nicht nur ihre Fachgebiete aufs Beste sondern hat die Gabe, so anschaulich, detailreich und lebendig zu erzählen, dass ganze Filme vor dem inneren Auge ablaufen. Komplizierte Sachverhalte werden strukturiert, auf den Punkt gebracht und verständlich erklärt.

Neben zahlreichen Informationen zu allen möglichen Themen erhielten wir sehr authentische und äußerst interessante Einblicke in die vielen Facetten des heutigen Griechenland. Dabei ging Konstantina auch kritischen Fragen nie aus dem Weg.

Dank ihres feinen Humors lachten wir oft und lernten viel über die griechische Seele.

Kurz – wir fühlten uns zu jeder Zeit in den allerbesten Händen und haben die Reise sehr genossen.

Vielen herzlichen Dank für zwei wundervolle Wochen!

Ostern 2017, Gabriele und Ulrich Schweller, Regensburg

 

STÄDTEREISE ATHEN 2016

Frau Dr. Konstantina Liwieratos begeistert als Reiseführerin in Athen und Umgebung für vier Tage. Ihr unerschöpfliches Wissen über Archäologie und Kultur und ihre kompetente Verknüpfung von Historie und realpolitischem Geschehen in Griechenland binden auf einzigartige Weise die Aufmerksamkeit der gesamten 3N1A1695Reisegruppe. Als gebürtige Athenerin beherrscht Konstantina Liwieratos das akademisch fundierte, kurzweilige Referat ebenso wie die authentische Erzählung persönlicher Geschichten. Mit ihrem pädagogischen Geschick in Verbindung mit ihrem rhetorischen Talent erreicht sie jeden Zuhörer und motiviert zum Nachdenken und zur willkommenen Nachfrage. Glaubwürdig überzeugt sie als engagierte Kulturdiplomatin ihres Landes und stimuliert die Sympathie ihrer Reisegruppe mit Athen und Griechenland und den Wunsch nach einem Wiedersehen. Als Mitglied des Lions Club Hannover genieße ich die alljährlichen Gruppenreisen national und international – die Reise nach Athen war zweifelfrei ein highlight dank Konstantina.

Fazit: Konstantina Liwieratos begeistert als Reiseführerin gleichsam mit Talent, Intelligenz, Erfahrung und griechischem Charme und ist jeder anspruchsvollen und begeisterungsfähigen Reisegruppe zu wünschen.

Hannover, den 7. Juni 2016 Prof.                                                                                                            Dr. Hans-Jürgen Christen

 

WANDERREISE PELOPONNES

Liebe Konstantina,

nun sind schon wieder ein paar Tage vergangen, seit dem wir unsere gemeinsame zweiwöchige Reise im Mai 2016 auf der Peleponnes mit Abstechern auf das Festland (nach Delphi, zu den Meteora-Klöstern und nach Livadia) beendet haben. Es drängt uns aber, Dir mit dieser e-mail noch einmal ganz persönlich Dank zu sagen für diese gelungene Reise. Wir haben so viele schöne Eindrücke und neue Erkenntnisse mit nach Hause genommen, daß wir noch lange davon zehren werden.3N1A1669

Nicht allein Dein umfangreiches Wissen über die Antike, die byzantinische und die neugriechische Geschichte auch Deine offenen Worte zur aktuellen Lage in Griechenland sowie die herrlichen Orte und Landschaften, an die Du uns geführt hast, haben uns sehr beeindruckt. Kulturelle Höhepunkte wie der Besuch der Akropolis, die Besichtigungen von Mykene, Epidauros und Mistras, des Apollontempels von Bassae und der Heiligtümer von Olympia und Delphi wechselten sich in einem sehr angenehmen Rhythmus mit landschaftlichen Höhepunkten ab – wie z.B. auf der Mani mit den Wanderungen im Taygetosgebirge und am Kap Tainaron, dem Abstecher zum Kap Araxos sowie den Wanderungen im Parnaßgebirge rund um Delphi. Gemeinsamer kultureller und landschaftlicher Höhepunkt war dann unser Ausflug zu den Meteoraklöstern. Ein Feuerwerk an Eindrücken bei dem es Dir stets gelungen ist, unsere Aufmerksamkeit vor Ort zu bannen. Allein das wir mit eigenen Kerzen Karsamstag um Mitternacht unter den Einwohnern von Olympia standen, hat das Erlebnis umso authentischer werden lassen. Oder wenn es zur Veranschaulichung beitrug, hast Du Skizzen in den Sand gezeichnet und mit Michalis, unserem Fahrer, per „Sitztanz“ im Bus die griechischen Volkstänze erlebbar werden lassen. Erwähnt werden soll auch Deine Hilfestellung bei der Auswahl der kulinarischen Genüsse: Wir denken gern zurück an Lamm in Zitronensoße, Fava mit Oktopus und die offenen Kochtöpfe vor Ort oder das Picknick im Parnaß mit regionalem Wein, Salami, Käse und Brot.

Und dies alles, ohne das wir gespürt hätten, wieviel Organisation dahinter steckt, damit es für uns jederzeit bester Urlaub blieb. Das können wir gar nicht hoch genug loben. Wir glauben, daß sich jeder in der 20-köpfigen Reisegruppe stets persönlich betreut und wahrgenommen
gefühlt hat. Das gilt im Besonderen auch für die Wanderungen, auf denen sich die ersten und die letzten Wanderer gleich gut aufgehoben gefühlt haben. Als ein Dauerregen drohte uns einen Strich durch die Wanderungen um Delphi zu machen, warst Du bereits dabei, ein
tragbares Alternativprogramm aufzustellen, statt uns stur nach Programm, in den Regen zu schicken – wie aufmerksam und flexibel. Letztendlich hatten wir doch Glück und die Sonne schien – wie fast immer – auf dieser ausgewogenen Reise.

Dank all Deinem Wissen, Deiner Umsicht und Deiner Herzlichkeit, wurde es dann ein Abschied, der auf weitere gemeinsame Reisen hofft, der also eher ein Anfang als ein Ende sein will.

Herzliche Grüße und alles Gute für Deine Zukunft, mögen noch viele andere Reisende in den Genuß Deiner Reisebegleitung kommen,

Deine Petra & Michael Weiß

 

GRIECHENLAND PELOPONNES 2014 mit Konstantina Liwieratos

Was macht eine Reise – gerade wenn man gerne reist und ein sehr bekanntes, schon öfter
bereistes und viel geliebtes Land besucht – dennoch unvergesslich ?
Bei dieser Studiosus-Wanderreise waren es die wunderbare Mischung und Dichte des
Erlebten und die großartige Reiseleiterin Konstantina.3N1A1714

  • NATUR : Der intensive Kontakt mit der griechischen Landschaft und Natur auf sorgfältig geplanten, sehr vielfältigen Wanderungen war für mich ganz besonders schön.
  • KULTUR : Dass die archäologischen und kunsthistorischen Führungen auf einem hervorragenden Niveau dargeboten wurden, bedarf bei Studiosus eigentlich keiner besonderen Erwähnung. Eindrücklich wurden sie für mich durch das Engagement, die Begeisterung und das Charisma von Konstantina – ihr ganz eigener Blickwinkel, ihre Schwerpunktsetzung und Auswahl haben für mich die griechische Kultur ein wenig
    „gegen den Strich gebürstet“ und noch einmal mit anderen Augen zu sehen gelehrt.
  • BEGEGNUNGEN : Stark eingeprägt haben sich mir die Begegnungen mit Griechen und Menschen, die in Griechenland leben, die Konstantina uns ermöglicht hat : Zufällige Bekanntschaften wie der Bauer Nikos, der unsere ganze Gruppe beim Schlachten seiner Osterlämmer mit Freunden umstandslos und herzlich zu einem fröhlichen Umtrunk auf der Wiese einlud; das geplante Treffen mit Elke, die bei Olympia mit ihrer Familie ein Hotel führt und äußerst engagiert Natur- und Kulturprojekte unterstützt, und andere mehr.
  • EINBLICKE : Die politische Komponente meiner gewonnenen Einsichten – das moderne Griechenland jenseits der vom Philhellenismus geschaffenen Traumwelt – ist für mich im Rückblick ebenfalls enorm wichtig. Konstantina als „halbe Deutsche, halbe Griechin“ hat mir vertiefte, unverkrampfte, unverstellte, auch glasharte, in spezieller Weise empathische Blicke auf Griechenland in der Krise ermöglicht. Mein immer noch vorhandener Enthusiasmus für die europäische Idee und mein Glaube an die absolute Notwendigkeit europäischer Solidarität speist sich nicht unwesentlich aus meinen Erfahrungen auf dieser Reise.

Danke, Konstantina !

Heike Deutschmann, Frankenhardt

 

BALKANREISE 2013

Erfahrungsbericht Studiosus-Reise mit dem Komfortbus von München durch die Nachfolgestaaten des vormaligen Jugoslawien, Bulgarien, Türkei (Istanbul), Griechenland, von dort mit der Fähre nach Italien (Pescara, Ravenna, Padua, Venedig) und zurück nach München. 1157556_175898892598225_1786428242_n

Wir haben diese 22-tägige Reise mit dem Konfortbus unter der äußerst sach- und fachkundigen Reiseleitung von Frau Dr. Konstantina Liwieratos im September 2013 unternommen. Es war eine kleine Gruppe von 18 Personen entsprechend dem großzügigen
Raumangebot für den Einzelnen in diesem Komfortbus. Um es in einem kurzen Satz – am Anfang – zu sagen: es war eine ganz tolle Reise. Zuerst also einmal durch Ex-Jugoslawien, also Ljubljana, Plitwitzer Seen, Split, Dubrovnik, Kotor, Kolasin und Skopje. Dann über Sofia und Plovdiv in Bulgarien nach Istanbul in der Türkei. Und anschließend über Kavala, Thessaloniki und Kalambaka in Griechenland zur Fähre nach Italien über Pescara und Padua mit Abstechern nach Ravenna und Venedig.

Wir konnten dabei eine Vielzahl von historischen Städten, Baudenkmälern, etc. besichtigen – bis hin zur Grabstätte von Philipp II von Makedonien (dem Vater von Alexander dem Großen). Wir haben somit eine Zeitspanne von gut 3.500 Jahren bis zur Jetztzeit erlebt. Ein besonderes Highlight war natürlich die Metropole Istanbul mit seinen rd. 16 Mio. Einwohnern. Eine überschäumende Metropole, kulturhistorisch in jeder Beziehung super interessant. Von dort zurück durch Griechen- land (u.a. die Meteora-Klöster ebenfalls ein
Highlight), mit der Fähre rüber nach Italien.

Unsere Reiseleiterin – kurz: Konstantina – war in jedem Land bestens informiert, überbrückte jede Schwierigkeit, Diskussionen an Grenzkontrollen souverän – kannte überall die Geschichte und natürlich auch entsprechende interessante lokale Gesprächspartner,
Musikanten für die Abendunter- haltung, etc.. Zusammengefaßt: meine Frau und ich waren begeistert.

Burgdorf, den 26. Juni 2016-06- 26

Horst Mathes, Burgdorf

 

ALBANIEN UND 2 MAL PELOPONNES

„Schon öfters war ich mit Studiosus unterwegs, u.a. 4 Mal in Griechenland und 2 Mal in Albanien. Mit Konstantina Liwieratos hatte ich das Vergnügen, an 2 Wanderstudien-Reisen auf dem Peloponnes und auf dem Festland und an einer Studienreise in Albanien teilzunehmen. Konstantina ist eine hervorragende und 1378126_191594781028636_1521279238_nkompetente Reiseleiterin. Mit ihrer ruhigen angenehmen Art hält sie die Gruppen zusammen und macht die Reisen für alle TeilnehmerInnen zu einem einmaligen Erlebnis. Die Reisen sind perfekt organisiert, aber auch flexibel gestaltet. Ihr profundes Wissen über Land und Leute, Geschichte, Archäologie, Sehenswürdigkeiten etc. vermittelt sie lebendig und interessant, alle hören gebannt zu. Konstantina ist meine absolute Lieblingsreiseleiterin und ich kann eine Reise mit ihr
wärmstens empfehlen.“

Lisa Kunz, Wien

Schreibe einen Kommentar